Rallye Dresden Dakar Banjul

Eine sehr abenteuerliche Tour, bei der ich vor einigen Jahren mitgemacht hatte, war die Rallye „Dresden Dakar Banjul“. Die Rallye ist eine Fun und Benefizrallye, bei der die Teilnehmer mit alten Gebrauchtwagen von Deutschland nach Gambia (Afrika) fahren, um die Autos vor Ort zu versteigern und das Geld für soziale Projekte zu spenden. Auf der zurückzulegenden Strecke von ca. 7000 km, durchquert man 7 Länder und fährt nicht nur auf asphaltierten Strassen, sondern auch auf Schotter- und Sandpisten. Eines der Highlights war sicherlich die Wüstenetappe, bei der wir für mehrere Tage durch die Sahara fuhren und von der Außenwelt komplett abgeschnitten waren. Nahrungsmittel, Wasser und Kraftstoff mussten wir für die Tage mitführen, da es tatsächlich querfeldein durch die Wüste ging. Die Tour hatte einen riesen Spaß gemacht – allerdings war es nicht unbedingt Erholungsurlaub. Die langen Fahretappen, anspruchsvolle Streckenabschnitte, grosse Temperaturunterschiede und Pannen unterwegs machten die Reise sehr anspruchsvoll. Die intensiven Erlebnisse möchte ich jedoch nicht missen und hätte ich nicht schon mitgemacht, würde ich mich gleich für die nächste Wüstenrallye anmelden. 😉

Zu der Tour gibt es auch einen Teamblog unter http://klapperscheese.wordpress.com, den Micha, der mit mir die Rallye gefahren ist, geschrieben hatte. Einen Überblick zur gesamten Reise findet ihr hier:

    Die Rallye „Dresden Dakar Banjul“ findet zweimal pro Jahr statt. Alle Infos zur Rallye und Möglichkeiten zur Anmeldungen gibt es auf der offiziellen Rallye-Webseite: http://www.rallye-dresden-dakar-banjul.com/