Flamenco, Tapas und Málaga-Wein

Wer nach Andalusien reist, sollte sich unbedingt eine der vielen Flamenco-Vorstellungen anschauen. Dieser spanische Tanz wurde immerhin von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannt. Im Gegensatz zu Sevilla oder Cordoba gibt es in Malaga leider nur wenige Flamenco-Bars. Eine davon ist das Vino Mio in der Altstadt. Hier kann man bei leckerem Wein und sehr guter, spanischer Küche jeden Abend Flamenco-Shows genießen. Unsere Sprachschule hatte außerdem ein Flamenco- und Tapasabend in der Bar „El Gallo Ronco“ organisiert, der auch sehr schön war.

Generell kann man in Malaga sehr gut ausgehen. Es gibt in jeder noch so kleinen Gasse im Zentrum unzählige Tapas-Bars und Cafés, die in den Abendstunden komplett überfüllt sind. Nicht nur Touristen, sondern auch vor allem Einheimische bevölkern die Bars. Das Leben scheint hier erst am Abend so richtig zu beginnen. Bei dem fröhlichen Treiben kann man kaum glauben, dass Spanien gerade in einer Wirtschaftskrise steckt. 🙂

Neben Tapas kann man in Malaga u.a. auch den bekannten Malaga-Wein genießen. Dieser ist allerdings süß und daher eher ein Dessertwein. Außerdem ist er relativ hochprozentig und hat mich schon fast an einen Likör erinnert. Die beste Lokation, um diesen Wein zu testen, ist das „antigua casa de guardia“ (http://www.antiguacasadeguardia.net). In dieser von außen sehr unauffälligen Bar kann man unzählige Sorten des Malaga-Weins probieren z.B. Moscatel, Malaga Quinta oder Pedro Ximen. Ausgeschänkt wird aus großen Weinfässern und die Rechnung wird mit Kreide an der langen Holzbar vermerkt. Obwohl in der Bar keine Musik gespielt wird, ist der Lärmpegel enorm. Überall wird laut laut diskutiert und gelacht, so dass ich nach etwa 2 Stunden in der Bar beinahe meine Stimme verloren hatte. 🙂

"Antigua casa de guardia" in Malaga >> „Antigua casa de guardia“ in Malaga <<

"Antigua casa de guardia" in Malaga >> „Antigua casa de guardia“ in Malaga <<

Malaga-Wein >> Malaga-Wein <<

Wenn man vom Wein genug hat und lieber auf etwas Nichtalkoholisches umsteigen möchte, kann ich nur Chocolate con Churros empfehlen. Diese dickflüssige Trinkschokolade wird mit ziemlich fettigem Gebäck gegessen. Es ist zwar eine riesen Kalorienbombe, aber sehr lecker! Die Spanier trinken bzw. essen Chocolate con Churros allerdings zum Frühstück oder zum Nachmittagskaffee.

Churros con Chocolate >> Churros con Chocolate <<