Traumstrände und Whale Watching in Mirissa

Die Süd- und Südwestküste Sri Lankas ist für seine Traumstrände bekannt. Ein Badeort reiht sich hier an den nächsten. Wir beschlossen nach Mirissa zu fahren, um hier unsere Sri Lanka Reise mit ein paar Strandtagen ausklingen zu lassen.

Mirissa ist ein recht kleiner Ort zwischen Matara und Weligama. Es ist so klein, dass es hier nicht mal einen Bank-Automaten gibt (Stand Dezember 2014). Dies ist jedoch kein Problem, da man für 1-2 Euro sich einfach ein Tuk Tuk nehmen kann, um in den nächsten Ort mit Bank zu gelangen.

Die meisten Hostels in Mirissa befinden sich direkt am Strand bzw. sind in Strandnähe, was ideal ist, um den ganzen Tag im Bikini zu verbringen. Die Resorts und Bungalows direkt am Meer sind erwartungsgemäß recht teuer. In der Hauptsaison, die von Dezember bis März geht, sind die erstklassigen Resorts auch gut ausgebucht. Wir wählten ein Hostel in der zweiten Reihe, etwa 3 Gehminuten vom Strand entfernt. Hier zahlten wir pro Person im Doppelzimmer mit warmen Wasser und Internet etwa 8 Euro die Nacht. Der Preis ist allerdings Verhandlungssache – jeder Gast hatte hier seinen individuellen Übernachtungspreis. 🙂Mirissa TraumsträndeMirissa ist ein sehr guter Ausgangsort, um an einer Whale Watching Tour teilzunehmen. Auf den Touren kann man unter anderem Blauwale, Pottwale und Delfine sehen. Die Whale Watching Touren kosten etwa 5000-6500 Rupies (35-40Euro) für 3-4 Stunden und bieten in den meisten Fällen eine Garantie auch wirklich Wale zu sehen. Falls kein Wal gesichtet wurde, gibt es entweder einen Teil des Geldes zurück oder man darf am nächsten Tag nochmal umsonst mitfahren. Melanie hat an einer der Touren morgens um 6Uhr teilgenommen. Neben Delfinen konnte sie auch tatsächlich einen Wal sehen.

Während Melanie auf Wale Watching Safari ging, genoss ich wie jeden Tag in Mirissa ein leckeres Frühstück direkt am Strand und sprang das eine oder andere mal in die Wellen. Für den Abend hatten wir in einem kleinen Familienrestaurant vorgebucht, in dem man schon Mittags sein Essen bestellen musste, damit es abends frisch zubereitet war. Als Vegetarier bekam ich leckeres Kokosnuss-Roti mit verschiedenen Curries. Die anderen aßen frischen Fisch, der in Knoblauchpaste eingelegt war.Mirissa TraumsträndeMirissaMein absolutes Lieblingsrestaurant in Mirissa war jedoch der Dewmini Roti Shop. Hier gibt es z.B. das in Sri Lanka beliebte Kottu Roti – ein Gericht aus kleingehaktem Fladen, Ei, Gemüse und wahlweise Fleisch oder Fisch. Mein Lieblingsessen dort war das Chocolate Banana Roti – eine Art Crêpe mit Banane und Schokosauce gefüllt. Sehr lecker!

Warst du schon mal in Sri Lanka? Welche Strände haben dir besonders gut gefallen?